Archiv für August 2010

Nazikundgebung erfolglos wie eh und jeh

Auch Heute standen die Dortmunder Nazis und deren Umfeld wieder im buchstäblichen Regen.
Der Versuch im Dortmunder Kreuzviertel eine Kundgebung durchzuführen, stellte sich für die altbekannten 30 Nazis ähnlich wie im letzten Jahr als besonders schwer dar.
Das für seine linken Bewohner bekannte Viertel wurde ab 18 Uhr von den Faschisten an der Möllerbrücke heimgesucht. (mehr…)

Nazis attackieren Hirsch-Q

Heute morgen attackierte eine Gruppe Neonazis die alternative Kneipe Hirsch-Q in der Dortmunder Innenstadt.
Infos zum Übergriff findet ihr hier.
Wenn weitere Informationen auftauchen halten wir euch auf dem Laufenden.

Protest gegen Naziaktionen

In den letzten Tagen fanden regelmäßig Kundgebungen, Informationsstände und Flugblattaktionen der Dortmunder Neonazis statt.
Wie im letzten Jahr, versuchen sich die Nazis in der zeitlichen Nähe zu ihrem 6. „Nationalen Antikriegstag“ krampfhaft ins Gespräch zu bringen.
Angefangen mit einer Flugblattaktion in Dortmund Huckarde, die leider ohne Störungen von statten ging, verliefen die nächsten Aktionen nicht so erfolgreich. (mehr…)

Offener Brief an die beiden Dortmunder Bündnisse

Liebe Freund_Innen und Genoss_Innen
vom S4 Bündnis und von „Dortmund stellt sich quer“,

wir als antifaschistische, Gelsenkirchener Gruppen haben uns nach langer Beratung entschieden, diesen offenen Brief zu schreiben, weil die Situation in Dortmund für uns sehr unbefriedigend und für uns exemplarisch ist. (mehr…)

Erneuter Naziübergriff am Dortmunder Stadtgarten

Heute kam es erneut zu einem brutalen Naziübergriff am Dortmunder Stadtgarten.
Gegen 18 Uhr griff ein Nazi einen 17-Jährigen alternativen Jugendlichen auf der Wiesenfläche des Stadtgartens an.

Der Täter schlug ihm ins Gesicht und trat den zu Boden gegangenen mit dem Fuß ins Gesicht.
Ein weiterer unpolitischer Jugendlicher wurde von dem erwachsenem Nazi bei dem Vorfall verletzt. (mehr…)

Morddrohungen gegen Taxi Tom

Am Montag den 9.8.2010 wurde der Taxifahrer „Taxi Tom“ von 2 Nazis überfallen.
Der Dortmunder ruft mit seiner Aktion „Trommeln gegen Rechts“ dazu auf am 4.9.2010, also dem „Antikriegstag“ der Neonazis, mit Bratpfannen und Kochlöffeln auf die Straßen zu gehen, Lärm zu machen und gegen die Rechtsradikalen zu protestieren.
Anonyme Drohungen über das Telefon waren die ersten Folgen, seines Engagements, doch dabei sollte es nicht bleiben. (mehr…)

Infos zum „Antikriegstag“

Zum 4.9.2010 mobilisieren die Nazis zu ihrem 6. so genannten „Antikriegstag“ nach Dortmund.
Dies ist ein kleiner Überblick über die Nazidemo und die Gegenproteste.
(mehr…)