Archiv für Januar 2011

Shoa-Gedenken – Geteilte Meinungen in Dortmund

Heute, am 27 Januar ist der Gedenktag der Opfer die im deutschen Nationalsozialismus umgekommen sind.
6 Millionen Juden und Jüdinnen, sowie viele tausend Sinti und Roma, Homosexuelle, körperlich oder geistig erkrankte Menschen sowie politische Gegner der Nazis kamen in den Konzentrationslagern auf grausame Weise ums Leben.

Wir Antifaschist_Innen, gedenken nicht nur am 27.01 diesen Menschen, sondern nehmen unsere Verantwortung jeden Tag wahr, indem wir aktiv gegen die Nazis der heutigen Zeit vorgehen, die die Shoa relativieren, leugnen oder gutheißen.

Dies ist in Dortmund besonders notwendig, da die jüngsten Übergriffe auf Antifaschist_Innen mal wieder nur Stunden zurückliegen. (mehr…)

Videoaufruf

(Verbreitung erwünscht!)

Planänderung

Wie bereits angekündigt, werden wir im März gegen Polizeigewalt und Repression demonstrieren.
Dies ist in unseren Augen nicht nur am internationalen Tag gegen Polizeibrutalität von Nöten.
Dieser Tag fällt dieses Jahr auf Dienstag den 15.03
Im letzten Jahr noch auf den Tag, haben wir uns entschlossen in diesem Jahr am darauf folgenden Wochenende zu demonstrieren.
Wir wollen so mehr Menschen die Möglichkeit geben an unserer Demonstration teilzunehmen und hoffen auf eine höhere Teilnehmer_Innenzahl.

Deshalb ist Umplanen angesagt. Der neue Termin ist Samstag der 19.03.2011
Demobeginn ist um 15:00 Uhram Hauptbahnhof.
Es wäre nett, wenn die Gruppen die unseren Aufruf bereits unterstützen auch auf den neuen Termin aufmerksam machen würden.

In diesem Sinne:
Repression schürt Widerstand – gegen Staat und Vaterland!!!