Videoaufruf

(Verbreitung erwünscht!)


5 Antworten auf „Videoaufruf“


  1. 1 Gumba 18. Januar 2011 um 19:40 Uhr

    Anstatt zu kritisieren warum Polizei eingesetzt werden muss, und für wen sie das tuen, bleibt ihr nur darauf verfahren dass ihre Gewalt unnötig ist.
    Es klingt so als wäre es nicht schlimm dass wir in einem Gewaltmonopol leben, solange die Polizei nicht unnötig brutal ist.

    Klar ist Polizeigewalt kacke, aber wenn ich eine gepflegte Kritik an Staat und Kapital habe, fällt diese nunmal schon dadrunter.

    An die Wurzel gehen, und nicht auf der Oberfläche kratzen.

    :)

  2. 2 slevin 18. Januar 2011 um 22:32 Uhr

    „Es klingt so als wäre es nicht schlimm dass wir in einem Gewaltmonopol leben, solange die Polizei nicht unnötig brutal ist.“

    Das ist der Punkt, warum sich nur aufregen, aufschreien und Demos machen wenn das Gewaltmonopol gerade mal mit seiner Polizei zuschlägt? Ist euch nicht bekannt das der Alltag hierzulande auch nichts anderes ist als Gewalt? Wirklich alles was man hier so tut und lässt ist doch eine frage des dürfens, d.h. da gibt es eine Instanz die vorschreibt was sich gehört und was nicht und wenn man dagegen verstößt muss man mit unliebsamen Konsequenzen rechnen. Wieso also gegen den Einsatz von Pfefferspray, Wasserwerfer etc. demonstrieren wenn doch schon im normalen Leben das Gewaltmonopol mit der Ordnung die es vorschriebt genug Gründe liefert es abschaffen zu wollen?

  3. 3 Administrator 19. Januar 2011 um 13:14 Uhr

    Uns ist bekannt, dass der Alltag hierzulande durch Gewalt geprägt ist.
    Das Video sagt dies direkt zu Beginn des inhaltlichen Teils:

    „Polizeigewalt kommt dann zum Einsatz, wenn jemand die vom Staat gebilligten Freiheiten
    überschreitet, oder der Verdacht dazu besteht.
    […]
    Diese Repression begegnet nahezu jedem Menschen an jedem Tag,…“

    Eine gepflegte Kritik an Staat und Kapital findet man in unserem Selbstverständnis, sowie im Aufruf der Demo.
    Die Kritik der Oberflächichkeit ist daher fehl am Platze.

  4. 4 slevin 19. Januar 2011 um 23:58 Uhr

    Edit: Und was bei euch gar nicht vorkommt ist die Frage warum es in dieser Gesellschaft überhaupt Gewalt braucht ? =(

  5. 5 Administrator 20. Januar 2011 um 15:37 Uhr

    Warum unser alltägliches Leben von Gewalten geprägt ist und diese aus Sicht der Herschenden notwendig sind schneiden wir in unserem Selbstverständnis kurz an.
    Im Aufruf wird das tatsächlich nicht ausführlich genannt.
    Vielen Dank für deine Kritik.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.