Archiv für August 2011

Kundgebung und Demo gegen Nazigewalt

Nach den Naziübergriffen der letzten Tage trafen sich heute 100 Antifaschist_Innen zu einer Kundgebung mit anschließender Spontandemonstration. Mobilisiert hatte das antifaschistische Bündnis Alerta!, das zu Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 3. September aufruft. Weiterlesen auf alerta.noblogs.org …

Spontane Kundgebung nach Welle rechter Gewalt

Nach der ersten Welle von Naziübergriffen kam es in den letzten Tagen erneut zu mindestens drei weiteren Vorfällen: in Lünen, im Dortmunder Kreuzviertel und am Asta der TU Dortmund.
In Lünen wurden in der Nacht des 23.8 drei Antifaschist_Innen von mehreren Nazis in zwei Autos eine halbe Stunde lang durch einen Vorort gejagt.
Eine Nacht später wurde ein 25-Jähriger aufgrund eines linken T-Shirts im Dortmunder Kreuzviertel von Vier Nazis zusammengeschlagen.
In der Nacht zum 24. wurden außerdem die Scheiben des ASTA der TU-Dortmund eingeworfen.
In der Nacht zu heute, dem 25.9. kam es erneut zu Nazischmierereien und Morddrohungen an Hauswänden im Stadtteil Hombruch.

Nach diesen erneuten Übergriffen findet heute 18:30 Uhr eine Kundgebung gegen rechte Gewalt statt. Ort: Westenhellweg / Höhe Reinoldikirche.

kurzer Nazibesuch in der Nordstadt

BildDer von den Nazis als „Stadtteilspaziergang“ propagierte Besuch in der Dortmunder Nordstadt war so kurz, wie erfolglos.

Als heute Nachmittag eine etwa 20-köpfige Gruppe Neonazis im Dortmunder Norden Sticker verklebte, erregte diese direkt nach dem Ankommen die negative Aufmerksamkeit der Anwohner_Innen.
Von solchen alarmiert, versammelten sich kurzfristig etwa 40 Antifaschist_Innen am Nordausgang des Dortmunder Hauptbahnhofs.
Die Gruppe machte sich umgehend auf den Weg in den von Migrant_Innen und Linken bewohnten Stadtteil.
Die Nazis waren jedoch längst verschwunden.
Übrig blieben nur zwei bis drei Straßenzügen versehen mit Nazistickern.
Da diese innerhalb weniger Minuten entfern waren, zog die Gruppe durchs Viertel und klärten die Anwohner_Innen mit Flyern über die Gegenproteste zum „nationalen Antikriegstag“ am 3.9. auf und verklebte eigenes Mobimaterial.
Die Resonanz war wie zu erwarten durchgehend positiv.

Die Nazis kündigen, an die Dortmunder Nordstadt in Zukunft öfter zu besuchen.
Wir sind alert – Keine Ruhe vor dem Sturm!

Fotos: (mehr…)

Keine Ruhe vor dem Sturm!

BildAlerta!-Bündnis stört Nazikundgebung in der Dortmunder Innenstadt!

Am heutigen Montag haben 50 Antifaschist_innen eine Kundgebung von Neonazis an den Katharinentreppen gestört. Die höchstens 15 Neonazis wurden von den Nazigegner_innen übertönt und Passant_innen hatten die Möglichkeit die Flugblätter der Nazis in Müllsäcken zu entsorgen…
Weiterlesen auf alerta.noblogs.org …

Wenn sie es wollen…

Für den 2. 9. mobiliseren die Nazis für eine Demo durchs Kreuzviertel.
Außerdem planen sie ein Rechtsrockkonzert.
Die Kreuzviertelcrew will das verhindern!
Sie haben uns dieses Crew-Bild zukommen lassen, damit die Faschos wissen, womit sie es zutun haben werden.
Denn wenn sie es wollen, können sie es kriegen…

Kill your Gender!

Lasst uns am 13. August gemeinsam in Dortmund auf die Straße gehen – für unser Recht auf Selbstbestimmung über unsere Körper und unsere Leben und gegen den sexistischen Normalzustand! (mehr…)

3.9. – Solitrack

Für die Gegenproteste zum „Nationalen Antikriegstag ist nun ein Soli-Track aufgetaucht. Enjoy:
(mehr…)