Spontane Kundgebung nach Welle rechter Gewalt

Nach der ersten Welle von Naziübergriffen kam es in den letzten Tagen erneut zu mindestens drei weiteren Vorfällen: in Lünen, im Dortmunder Kreuzviertel und am Asta der TU Dortmund.
In Lünen wurden in der Nacht des 23.8 drei Antifaschist_Innen von mehreren Nazis in zwei Autos eine halbe Stunde lang durch einen Vorort gejagt.
Eine Nacht später wurde ein 25-Jähriger aufgrund eines linken T-Shirts im Dortmunder Kreuzviertel von Vier Nazis zusammengeschlagen.
In der Nacht zum 24. wurden außerdem die Scheiben des ASTA der TU-Dortmund eingeworfen.
In der Nacht zu heute, dem 25.9. kam es erneut zu Nazischmierereien und Morddrohungen an Hauswänden im Stadtteil Hombruch.

Nach diesen erneuten Übergriffen findet heute 18:30 Uhr eine Kundgebung gegen rechte Gewalt statt. Ort: Westenhellweg / Höhe Reinoldikirche.