Freiheit für Mete Tuncer!

BildMete Tuncer wurde am 25. Oktober 2011 in Recklinghausen verhaftet, vor einen Strafrichter gestellt
und befindet sich nun im Gefängnis.

Aufgrund eines Suchbefehls der Interpol soll Mete Tuncer dem türkischen Staat ausgeliefert werden.
Begründet wird dies mit der „Gefahr, die von ihm gegen den Staat“ ausginge. Diese Auslieferung
würde sich an eine Serie von Abschiebungen fortschrittlicher und revolutionärer Menschen
durch europäische Staaten an die Türkei reihen. Yusuf Karaca, Süleyman Şahin, Zeynep Yeşil,
Veysel Çınar, Binali Yıldırım und Muzaffer Ayata sind nur einige Beispiele von vielen.
Mete Tuncer war im Rahmen des TIKB (Bund revolutionärer Kommunisten der Türkei) Verfahrens
bereits 11 Jahre lang im Gefängnis und kam im März 2009 frei, da sein Verfahren über 10 Jahre andauerte
und er noch nicht rechtskräftig Verurteilt war. Im Mai 2010 wurde er von der türkischen
Justiz zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.
Anschließend floh er im September 2010 nach Deutschland und beantrage politisches Asyl. Sein Asylprozess ist noch nicht abgeschlossen.
Im Fall einer Auslieferung droht ihm eine lebenslange Haftstrafe in der Türkei, obwohl er in Folge der Folter
und harten Gefängnisbedingungen, schwerwiegende gesundheitliche Probleme hat. Dies und die
ihm drohende Folter in türkischen Gefängnissen machen diesen Umstand lebensgefährlich.
Der deutsche Staat, der in den EU Verhandlungen gerne auf die nichteinhaltung der Menschenrechte in der Türkei aufmerksam macht und die bis heute andauernde Folter in türkischen Gefängnissen kritisiert, unterstützt willkürliche Auslieferungen von fortschrittlichen und revolutionären Menschen an die türkische
Justiz.

Dies zeigt erneut die Scheinheiligkeit des kapitalistischen Systems und welcher repression Mitglieder und
Sympathisanten von revolutionären Parteien und Organisationen ausgeliefert sind.
Die Verhaftung von Mete Tuncer und seine Inhaftierung sind willkürlich. Wir rufen die Öffentlichkeit
dazu auf, gegen diese Maßnahme zu reagieren und den Fall aufmerksam zu verfolgen.
Wir rufen zu Solidarität mit Mete Tuncer, zu Protesten gegen diese willkürliche Verhaftung und für die
Freilassung von Mete Tuncer auf.

http://metetuncer.tk/