Sven K. erneut in Haft

BildAm Samstag den 26.11. kam es zu einem erneuten brutalen Naziübergriff.
Opfer waren zwei Jugendliche, die auf dem Weihnachtsmarkt von sechs Nazis aus der Skinheadfront Dortmund- Dorstfeld angegriffen wurden.
Die Nazis schlugen Flaschen zu und traten mit ihren Stiefeln auf sie ein als sie am Boden lagen.
Die beiden Jugendlichen erlitten Kiefer-Prellungen, Verletzungen an der Nase, Platzwunden, Blutergüsse und Gehirnerschütterungen.

Drei der sechs Angreifer konnten jedoch von der Polizei festgenommen werden.
Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen gefährlicher Körperverletzung mit fremdenfeindlichem Hintergrund.
Unter den festgenommenen Nazis befand sich auch der 24-Jährige Sven K.
K. hatte im Jahr 2005 den Punk Thomas Schulz in Dortmund ermordet und wurde wegen Todschlags verurteilt.
Nach 5. Jahren wurde er vorzeitig entlassen und ist seit dem sowie bei Neonazidemos als auch bei brutalen und bewaffneten Übergriffen auf alternative Jugendliche beteiligt.

Nun sitzt Sven K. wegen dem Verstoß seiner Bewährungsauflagen erneut in Haft.