Antifaschistische Jugend Dortmund Comments http://ajdortmund.blogsport.de antifa dortmund Sun, 18 Apr 2021 17:37:34 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 by: O hai let me wanna-be! pe Trilema - Un blog de Mircea Popescu. http://ajdortmund.blogsport.de/2012/09/02/alerta-pe-6-tausende-gegen-nazis-auf-der-strasse-verbot-des-nw-dortmund-ergebnis-von-sieben-jahren-antifaschistischer-arbeit/#comment-2454 Sun, 12 Oct 2014 07:27:48 +0000 http://ajdortmund.blogsport.de/2012/09/02/alerta-pe-6-tausende-gegen-nazis-auf-der-strasse-verbot-des-nw-dortmund-ergebnis-von-sieben-jahren-antifaschistischer-arbeit/#comment-2454 [...] You are seeing this because your blog was recently used as part of a DDOS attack against Trilema. [...] […] You are seeing this because your blog was recently used as part of a DDOS attack against Trilema. […]

]]>
by: Sven schraven ¦ Jdunplugged http://ajdortmund.blogsport.de/2011/11/29/aus-dem-leben-des-sven-k/#comment-2160 Mon, 05 Nov 2012 21:40:17 +0000 http://ajdortmund.blogsport.de/2011/11/29/aus-dem-leben-des-sven-k/#comment-2160 [...] Aus dem Leben des Sven K. « Antifaschistische Jugend Dortmund [...] […] Aus dem Leben des Sven K. « Antifaschistische Jugend Dortmund […]

]]>
by: Lorenz Jacobsohn http://ajdortmund.blogsport.de/2011/12/06/always-remember-the-6th-of-december/#comment-2083 Sat, 28 Jul 2012 11:22:51 +0000 http://ajdortmund.blogsport.de/2011/12/06/always-remember-the-6th-of-december/#comment-2083 Auch die Dortmunder Polizei (Polizist Deckenbrock) benutzt Pfefferspray für Körperverletzung und versuchten Mord. Der Polizist Mette (Kennzeichen kleines Hitlerbärtchen) begeht fortlaufend schwere Straftaten. Auch die Dortmunder Polizei (Polizist Deckenbrock) benutzt Pfefferspray für Körperverletzung und versuchten Mord. Der Polizist Mette (Kennzeichen kleines Hitlerbärtchen) begeht fortlaufend schwere Straftaten.

]]>
by: Sollteste wissen! « Dortmunder Infoportal für (radikale) linke Politik http://ajdortmund.blogsport.de/2012/07/18/demo-warum-starb-ousman-sey/#comment-2073 Thu, 19 Jul 2012 15:44:33 +0000 http://ajdortmund.blogsport.de/2012/07/18/demo-warum-starb-ousman-sey/#comment-2073 [...] Das Dortmund Antifa-Bündnis ruft zusammen mit dem Transnationalen Aktions-Bündnis zu einer Demonstration in Gedenken an den in Polizeigewahrsam verstorbenen Ousman Sey auf. Außerdem wollen die beiden Bündnis durch ihre Demonstration offene Fragen artikulieren welche zur Aufklärung des Falles beitragen. [...] […] Das Dortmund Antifa-Bündnis ruft zusammen mit dem Transnationalen Aktions-Bündnis zu einer Demonstration in Gedenken an den in Polizeigewahrsam verstorbenen Ousman Sey auf. Außerdem wollen die beiden Bündnis durch ihre Demonstration offene Fragen artikulieren welche zur Aufklärung des Falles beitragen. […]

]]>
by: Fr. 20. Juli: Demo: Warum starb Ousman Sey? « Trotz Allem Witten http://ajdortmund.blogsport.de/2012/07/18/demo-warum-starb-ousman-sey/#comment-2070 Wed, 18 Jul 2012 11:33:06 +0000 http://ajdortmund.blogsport.de/2012/07/18/demo-warum-starb-ousman-sey/#comment-2070 [...] kompletter Aufruf [...] […] kompletter Aufruf […]

]]>
by: Naziparty in Dortmund: 30 Jahre Borussenfront ¦ Ruhrbarone http://ajdortmund.blogsport.de/2012/05/14/dab-pm-rechte-borussenfront-feiert-jubilaeum-in-innenstadt-diskothek/#comment-1980 Tue, 15 May 2012 06:34:40 +0000 http://ajdortmund.blogsport.de/2012/05/14/dab-pm-rechte-borussenfront-feiert-jubilaeum-in-innenstadt-diskothek/#comment-1980 [...] Morgen nun will die Borussenfront ihr 30jähriges Jubiläum feiern. Die Party soll in einem Club in Dortmunder Innenstadt stattfinden. Wo genau, ist noch nicht bekannt, es gibt nur erste, noch nicht verifizierte Gerüchte. Das Dortmunder Antifa-Bündnis (DAB) dazu in einer Erklärung: “Auch wenn die Borussenfront als Gruppe in der Dortmunder Fanszene wie auch in der extremen Rechten keine große Rolle mehr spielt, hat sie doch immer noch viele Sympathisant_innen unter rechten BVB-Fans und Neonazis über die Dortmunder Stadtgrenzen hinaus. Dass die Borussenfront selbst extrem gewaltbereit ist, hat sie in den letzten 30 Jahren wiederholt unter Beweis gestellt. [...] […] Morgen nun will die Borussenfront ihr 30jähriges Jubiläum feiern. Die Party soll in einem Club in Dortmunder Innenstadt stattfinden. Wo genau, ist noch nicht bekannt, es gibt nur erste, noch nicht verifizierte Gerüchte. Das Dortmunder Antifa-Bündnis (DAB) dazu in einer Erklärung: “Auch wenn die Borussenfront als Gruppe in der Dortmunder Fanszene wie auch in der extremen Rechten keine große Rolle mehr spielt, hat sie doch immer noch viele Sympathisant_innen unter rechten BVB-Fans und Neonazis über die Dortmunder Stadtgrenzen hinaus. Dass die Borussenfront selbst extrem gewaltbereit ist, hat sie in den letzten 30 Jahren wiederholt unter Beweis gestellt. […]

]]>
by: Alles bleibt beim alten, fast. « Dortmunder Infoportal für (radikale) linke Politik http://ajdortmund.blogsport.de/2012/05/08/npd-stand-in-dortmund-hombruch-klaeglicher-wahlkampfversuch/#comment-1977 Mon, 14 May 2012 10:51:13 +0000 http://ajdortmund.blogsport.de/2012/05/08/npd-stand-in-dortmund-hombruch-klaeglicher-wahlkampfversuch/#comment-1977 [...] Am 13.05. wählten die Menschen aus NRW – und welch ein wunder es ändert sich nichts. Zumindest nicht daran wer NRW vom Landtag in Düsseldorf aus regieren darf. Dabei gibt es Gewinner wie die Piraten und die FDP als auch die Verlierer von CDU und die Linke. In Dortmund waren ca. 421.600 Menschen Wahlberechtigt, 55,9% dieser nahmen das Angebot an und machten ihre Kreuzchen, damit stieg die Beteiligung bei der Wahl minimal. Wie auch in Dortmund nicht anders zu erwarten, wählten knapp 50% der Menschen die SPD. Die NPD, welche sich auch in Dortmund Mühe gab Wahlkampf zu betreiben, bekam 1.615 Stimmen in vier Wahlbezirken. Dies sind 0,7%. Bei den letzten Landtagswahlen in NRW bekam die extrem Rechte Partei 2.588 Stimmen, damals 1,1%. Somit hat die NPD fast die Hälfte ihrer WählerInnen in Dortmund verloren. Die „Steineschmeißer“ von „Pro-NRW“ hingegen konnten einen minimal Gewinn von Stimmen für sich behaupten. So bekamen sie 2010 1.647 Stimmen, dies war damals 0.7%, bei der Wahl am vergangenen Sonntag kletterten sie hinauf auf 2.759 Stimmen und liegen somit bei 1,2%. Ob dies am „erfolgreichen“ Wahlkampf von „Pro-NRW“ lag ist dabei jedoch eher an zu zweifeln. [...] […] Am 13.05. wählten die Menschen aus NRW – und welch ein wunder es ändert sich nichts. Zumindest nicht daran wer NRW vom Landtag in Düsseldorf aus regieren darf. Dabei gibt es Gewinner wie die Piraten und die FDP als auch die Verlierer von CDU und die Linke. In Dortmund waren ca. 421.600 Menschen Wahlberechtigt, 55,9% dieser nahmen das Angebot an und machten ihre Kreuzchen, damit stieg die Beteiligung bei der Wahl minimal. Wie auch in Dortmund nicht anders zu erwarten, wählten knapp 50% der Menschen die SPD. Die NPD, welche sich auch in Dortmund Mühe gab Wahlkampf zu betreiben, bekam 1.615 Stimmen in vier Wahlbezirken. Dies sind 0,7%. Bei den letzten Landtagswahlen in NRW bekam die extrem Rechte Partei 2.588 Stimmen, damals 1,1%. Somit hat die NPD fast die Hälfte ihrer WählerInnen in Dortmund verloren. Die „Steineschmeißer“ von „Pro-NRW“ hingegen konnten einen minimal Gewinn von Stimmen für sich behaupten. So bekamen sie 2010 1.647 Stimmen, dies war damals 0.7%, bei der Wahl am vergangenen Sonntag kletterten sie hinauf auf 2.759 Stimmen und liegen somit bei 1,2%. Ob dies am „erfolgreichen“ Wahlkampf von „Pro-NRW“ lag ist dabei jedoch eher an zu zweifeln. […]

]]>
by: egal http://ajdortmund.blogsport.de/2012/03/19/antirepressionsdemo-erste-impressionen/#comment-1810 Mon, 19 Mar 2012 15:25:56 +0000 http://ajdortmund.blogsport.de/2012/03/19/antirepressionsdemo-erste-impressionen/#comment-1810 gute sache das aber auf dem letzten foto sieht man doch ganz gut, dass es mindestens 300 menschen waren! gute sache das aber auf dem letzten foto sieht man doch ganz gut, dass es mindestens 300 menschen waren!

]]>